Test: Brennenstuhl Primera-Line Funksteckdosen RC 3600

Funksteckdosen Test: Brennenstuhl RC 3600

Nicht nur hübsch anzusehen: Die Brennenstuhl RC 2600 Funksteckdosen aus der Primera-Line im Test

Heute im Test: Das Brennenstuhl Primera-Line RC 3600 Funksteckdosen Set, bestehend aus drei Funksteckdosen, einer kompakten Fernbedienung sowie der dafür passenden Batterie. Vor allem das ungewöhnliche Design in Silber und Schwarz, typisch für die Primera-Line von Brennenstuhl, unterscheidet das Aussehen dieses Sets von den allermeisten anderen Funksteckdosen. Für rund 33 Euro (Stand: Januar 2015) bekommen Sie schicke, hochwertige Funkschalter – Mit welchen Werten und Funktionen das Set aufwarten kann, erfahren Sie in unserem Testbericht!

Die Eigenschaften der Funksteckdosen im Überblick

Damit Sie sich einen schnellen Überblick über die Eigenschaften des Brennenstuhl RC 3600 Funksteckdosen Sets machen können, hier die wichtigsten Daten:

  • 3600 Watt Schaltleistung
  • 25 Meter Reichweite
  • 12 Volt Batterie für die Fernbedienung (im Lieferumfang enthalten)
  • Nur zirka 0,6 Watt Stromverbrauch
  • Integrierter Kinderschutz
  • Erweiterbar mit einem dimmbaren Funkschalter
  • Kanäle lassen sich frei programmieren
  • Alles an / Alles aus -Funktion
  • Ansprechendes Design in Silber und Schwarz
  • Eingebauter Kinderschutz

Versand, Verpackung und Lieferumfang

Nach der Bestellung bei Amazon.de wartet man rund 2-3 Tage auf das Paket mit dem Funksteckdosen Set. Die Versandkosten liegen bei rund 4 Euro.

Wie von Amazon gewohnt, ist alles hervorragend verpackt und vor Transportschäden gesichert. Die Verpackung der Funksteckdosen selbst ist etwas schwer zu öffnen, ohne Werkzeug (Schere!) dürfte das Auspacken etwas länger dauern. Im Lieferumfang enthalten sind drei Funksteckdosen, die Fernbedienung sowie eine passende 12 Volt Batterie zum Betrieb der Fernbedienung.

Installation und Bedienung

Jede der drei Funksteckdosen verfügt über zwei Knöpfe. Der große schwarze Kopf an der Vorderseite ist der An- und Ausschalter über den Sie das Gerät auch manuell schalten können – bei Funksteckdosen ist eine solche Funktion leider selten anzutreffen. Der kleinere Knopf an der Unterseite des Gehäuses ist der sogenannte Lernen-Knopf, über den Sie den jeweiligen Funkschalter programmieren können.

Programmieren der Brennenstuhl RC 3600 Funksteckdosen

Das Einrichten der Funksteckdosen ist sehr einfach und innerhalb weniger Sekunden erledigt:

  1. Stecken Sie die Funksteckdose in eine Steckdose und schließen Sie das zu schaltende Gerät bzw. mehrere Geräte über eine Steckdosenleiste daran an.
  2. Drücken Sie den Lernen-Knopf für ca. zwei Sekunden, so dass die grüne LED aufleuchtet. Die Funksteckdose ist jetzt bereit zu lernen.
  3. Drücken Sie auf den gewünschten On-Knopf auf der Fernbedienung. Beachten Sie, dass der Lernmodus jeweils nur für 8 Sekunden aktiviert ist, in dieser Zeit müssen Sie den gewünschten Knopf auf der Fernbedienung drücken.
  4. Hat die Funksteckdose den richtigen Code von der Fernbedienung erhalten, leuchtet die LED drei mal auf.
  5. Nachdem der Lernmodus von selbst beendet ist, ist der Funkschalter einsatzbereit.

Übrigens: Wenn sich Fernbedienung und Funksteckdose „kennenlernen“ wird ein zufälliger Code aus 16.777.216 Möglichkeiten erzeugt. Das schließt Störungen durch andere Funkschaltsysteme nahezu aus.

Sie können mehrere Funksteckdosen auf das selbe Tastenpaar auf der Fernbedienung legen, dafür ist es nicht möglich, einen Empfänger mit zwei Fernbedienungen (falls man eine nachkauft) zu steuern.

Die Programmierung geht auch bei einem Stromausfall oder dem Trennen von der Steckdose nicht verloren.

Wenn Sie die Programmierung löschen wollen, drücken Sie die Lernen-Taste länger als 6 Sekunden. Die grüne LED leuchtet dann 5 mal auf und die Kodierung wurde gelöscht.

Die Bedienung

Wenn Sie mit der Programmierung fertig sind, können Sie über die gewählten On/Off Tasten die zugeordneten Funkschalter ein- und ausschalten. Außerdem steht ein Alles an/Alles aus Schalter zur Verfügung, mit der Sie alle Empfänger gleichzeitig schalten können.

Schaltleistung und Reichweite

Was ist unter Schaltleistung zu verstehen und wie hoch ist sie bei Brennenstuhl RC 3600 Funksteckdosen?

Die Schaltleistung von Funksteckdosen gibt an, wie hoch die Gesamtleistung in Watt (W) aller angeschlossenen Geräte ist. Wenn Sie mehrere Geräte über eine Steckdosenleiste an eine Funksteckdose anschließen wollen, addieren Sie einfach die Werte der einzelnen Geräte.

Das getestete Funksteckdosen Set von Brennenstuhl trägt seine maximale Schaltleistung in der Produktbezeichnung, nämlich 3600. Das ist ein ungewöhnlich hoher Wert, der Durchschnitt bei fernsteuerbaren Steckdosen liegt bei etwa 1000 bis 1500 Watt. 3600 Watt Schaltleistung reichen locker für einen Fernseher samt Zusatzgeräte (z.B. Blue Ray Spieler und Verstärker) oder einen Computer samt Peripherie aus. Eine ähnlich hohe Schaltleistung haben wir nur beim Vivanco FSS 33600W Funksteckdosen Set gesehen.

Die Reichweite der Fernbedienung

Brennenstuhl gibt die maximale Reichweite zwischen Fernbedienung und Funkschalter mit 25 Metern an. Das ist natürlich ein Wert, der nur  ohne Hindernisse zwischen den beiden Einheiten erreicht werden kann. Unseren Standart-Reichweitentest hat das Set ohne Probleme bestanden: 15 Meter Entfernung und zwei 25 cm dicke Hohlziegelwände als Hinderniss dazwischen können das Signal nicht aufhalten. Für die meisten Einsatzorte sollte die Reichweite also absolut ausreichen.

Stromverbrauch und Batterie der Fernbedienung

Sehr geringer Stromverbrauch

Der Stromverbrauch ist natürlich ein sehr wichtiger Wert für Funksteckdosen, schließlich sind diese im Normalfall das ganze Jahr über, rund um die Uhr in die Steckdose gesteckt und verbrauchen dauerhaft ein wenig Strom – schließlich warten Sie auf Schaltbefehle der Fernbedienung. Dieser Stromverbrauch sollte also möglichst gering sein, um ihr Portemonnaie zu schonen. Der Stromverbrauch der Brennenstuhl Primera-Line RC 3600 Funksteckdosen ist mit nur 0,6 Watt pro Einheit vorbildlich niedrig. Bei drei Funksteckdosen im Einsatz entstehen Stromkosten von nur rund 4,40 Euro pro Jahr. Einen ähnlich niedrigen Stromverbrauch kann das Intertechno IT 1500 Set aufweisen.

Die Batterie für die Fernbedienung

Der Handsender wird mit einer 12 Volt Batterie des Typs 23A mit Strom versorgt.  Bei normaler Beutzung sollte die Batterie ein Jahr und länger halten, bevor sie ausgetauscht werden muss. Tipp: Wenn Sie sich einen kleinen Vorrat der nicht überall erhältlichen 12 Volt 23A Batterien anlegen, wollen – hier bekommen Sie 10 Stück in einer Aufbewahrungsbox für 8,29 Euro (Stand: Januar 2015).

Design und Verarbeitung

Geschmackssache

Die Brennenstuhl Primera-Line RC 3600 Funksteckdosen sind nicht gerade dezent – normalerweise sind solche Funkschalter ja weiß, um möglichst wenig aufzufallen – Weiß ist schließlich die meist gewählte Wandfarbe. Wem die Farbauswahl aber gefällt, den wird auch nicht stöhren, dass die Brennenstuhl Funk-Zwischenstecker etwas größer sind als der Durchschnitt.

Gute Verarbeitung

Die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick hochwertig, das Plastik des Gehäuses weist keine Produktionsfehler (z.B. Grat an Kanten) auf. Auch das Einstecken in die Steckdose fühlt sich ordentlich an, nichts wackelt. Natürlich tragen die Funkschalter das CE-Prüfzeichen. Wir haben das Set seit rund drei Monaten im Einsatz, bisher funktioniert alles einwandfrei. Falls sich das ändern sollte, berichten wir natürlich an dieser Stelle davon!

Fazit

Der Geringe Stromverbrauch und die sehr hohe Schaltleistung sind gute Argumente für das Brennenstuhl RC 3600 Funksteckdosen-Set. Wem also das auffällige Design gefällt, der kann bedenkenlos zugreifen.

Mehr Infos und Produktbilder im Shop

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

, , ,

2 Antworten zu Test: Brennenstuhl Primera-Line Funksteckdosen RC 3600

  1. Slipperia 21. Februar 2014 at 13:18 #

    Ich wusste gar nicht, dass man nicht unbegrenzt viele Geräte über eine Mehrfachsteckdose an eine Funksteckdose anschließen darf! Von der maximalen Schaltleistung habe ich erst über euren Funksteckdosen Test erfahren, danke dafür!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Test: Vivanco FSS 33600W 3er Funksteckdosen-Set › Funksteckdosen-Test.de - 24. Januar 2015

    […] Peripherie. Eine ähnlich hohe Schaltleistung wiesen in unserem Funksteckdosen Test bisher nur die Brennenstuhl RC 3600 Funksteckdosen […]

Schreibe einen Kommentar zu Slipperia Click here to cancel reply.

*